Die Schobergruppe steht etwas im Schatten der berühmteren Nachbarberge (Großglockner, Großvenediger) und ist in den letzten Jahren schon fast in Vergessenheit geraten. Die Gebirgsgruppe ist mit ihren markanten Gipfeln, ihrem Seenreichtum und ihrer charakteristischen Landschaft ein ideales Bergtourengebiet, wo man noch wahre Abenteuer erleben kann!

… hier einige mögliche Touren!

  • Prijakt 3.064 m - der lange Westgrat (IV) führt spektakulär zum Gipfel,  lohnende Tagestour
  • Roter Knopf 3.281 m - zweithöchster Gipfel der Gebirgsgruppe – lohnende Bergtour mit leichten Klettereien
  • Hochschober 3.240 m - der Gipfel kann von 3 Tälern relativ einfach bestiegen werden
  • Glödis 3.206 m - "Matterhorn der Schobergruppe" genannt, Kalser Anstieg III+, Debanttal – Klettersteig A/B
  • Klammerköpfe 3.155 m - bei guten Verhältnissen geniale Eistour und tolle Gipfelüberschreitung (III+)
  • Ralfkopf 3.106 m - scharfkantiger Berg, Anstiege von (I-IV)
  • Überschreitung – Tschadinhorn 3.017 m – Böses Weibl 3.121 m - leichte Kletterei in schöner Umgebung
  • Petzeck 3.283 m - höchster, aber auch einfacher Gipfel der Schobergruppe


Voraussetzungen:

  • Gute Grundkondition
  • Trittsicherheit
  • Schwindelfreiheit und die Freude, neue Wege abseits ausgetretener Pfade zu beschreiten!

Termine:

In der Hauptsaison von Juli bis September bitte um frühzeitige Anmeldung der Tour!

 

 

 


Kommentarformular ausblenden Kommentarformular ausblenden

  1000 Verbleibende Zeichen