Weißer Knoten (2.864m)

Skitouren
Gebirgsgruppe: Glocknergruppe
Exposition: Süd
Dauer Aufstieg: 3 Stunden
Höhenmeter Aufstieg: 1.000 Meter
Skitechnische Schwierigkeit: Schwierigkeit
Kondition: Kondition
Beschreibung:

Vom Parkplatz beim Lucknerhaus (1920m) rechts über einen Steig  durch ein kurzes Waldstück, an der Schliederleralm (1950m) vorbei, bis zu einem Feldweg. Nun diesem Feldweg bis zu einer kleinen Holzhütte auf ca. 2200m folgen. Den anschließenden weiten Südhang nordostwärts hoch und weiter durch einen kleinen Taleinschnitt. Danach über leicht kupiertes Gelände bis auf ca. Seehöhe 2450m. Nun nordwärts über mäßig steile Hänge, unterhalb des Tourenziels, hoch auf den Medelsattel (2676m). Von dort über den SW-Grat bis zum Gipfelkreuz des Weißen Knoten. Dieser Gipfelgrat ist bei guten Bedingungen mit der Spitzkehrentechnik recht gut mit den Skiern zu begehen. Bei ungünstigen Bedingungen ist der Gipfelgrat allerdings recht schwer zu besteigen und erfordert absolute Trittsicherheit! Dann wäre der Aufstieg (bei sicheren Bedingungen!) über die südliche Gipfelflanke zu bevorzugen.

Abfahrtsvarianten:

Vom Gipfel zuerst ein kurzes Stück auf der Ostseite abfahren. Dann biegt man rechts in die bis zu 35° steile Südflanke ein. Danach in Anlehnung der Aufstiegsspur zurück zum Ausgangspunkt. Anmerkung: wenn die Südflanke nicht befahrbar ist über den Gipfelgrat zurück zum Medelsattel!

Ausgangsort, Parkmöglichkeit:

Lucknerhaus

Charakter/Tipp:

Eine beliebte und lohnende Skitour, die auch landschaftlich viele schöne Eindrücke hinterlässt. Vor allem den Großglockner hat man beginnend ab dem Medelsattel wunderschön im Blickfeld. Allerdings sollte diese Tour nur bei günstigen und sicheren Verhältnissen begangen werden. Denn der Gipfelgrat kann bei ungünstigen Bedingungen sehr schwer zu besteigen sein und auch die Südflanke ist nur bei sehr sicheren Verhältnissen besteig-/befahrbar! Daher sollten eher erfahrene Tourengeher diese Tour in Angriff nehmen.

Hütten / Einkehrmöglichkeit:

Alpengasthof Lucknerhaus

Mit der Erfahrung heimischer Bergführer:
Die Kalser Berg‐ und Skiführer machen die großartige Bergwelt rund um Kals auch im Winter zugänglich. Der Aufstieg mit Tourenski und Fellen, die Abfahrt durch freies Alpingelände begeistert und eine neue Dimension der Natur eröffnet sich. Zur Website Kalser Berg‐ und Skiführer
Haftungsausschluss:
Ski‐ und Bergtouren im Winter müssen besonderes gewissenhaft geplant werden, um das Risiko so gering wie nur möglich zu halten. Die GPS‐Daten sind eine wesentliche Unterstützung bei der Tourenplanung bzw. direkt während der Tour, können jedoch eine sorgfältige Planung nicht ersetzen. Kenntnisse der alpinen Gefahren, richtige Ausrüstung und Risikomanagement sind unbedingte Voraussetzung für eine sichere Tour. Die auf den Portal www.glocknerspur.at abrufbaren Informationen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sind stets fachkundig zu interpretieren. Alle Einträge stellen ausschliesslich die Meinung der jeweiligen Verfasser dar und müssen bezüglich ihrer Richtigkeit und Gültigkeit von jedem Alpinisten selber eingeschätzt und überprüft werden.
Weitere, ausführliche Informationen zur aktuellen Lawinensituation in Tirol finden Sie hier: Lawinenwarndienst Land Tirol

Touren-Wetter Kals

Schnee
-3°
Schnee

Urlaub in Kals

{2clickSocialbuttons}

Kommentarformular ausblenden Kommentarformular ausblenden

  1000 Verbleibende Zeichen